EMS: Mit dem Übungsgenerator ein Escape Game erstellen

[Testimony]

Veröffentlicht den 5. Juli 2021 von - Verändert den 20 mai 2022 à 15H30

Claire Parmentier unterrichtet seit 2006 Englisch am Collège Louis Pasteur in Petit-Couronne (76). Seit 4 Jahren verwendet sie die EMS Skolengo, die besser unter dem Namen Arsene76 bekannt ist. Als Beauftragte für digitale Technologien ist sie Teil des digitalen Kompetenzzentrums der Akademie. In diesem Zusammenhang denkt sie über die verschiedenen digitalen Nutzungszwecke nach, die mit der EMS entwickelt werden können, und teilt ihre Erfahrung mit anderen Lehrern. Erfahren Sie, wie die EMS sie im Alltag bei ihren Missionen begleitet und wie sie mit dem Übungsgenerator der EMS ein Escape Game* entwickelt hat, um ihre Schüler beim Lernen zu unterstützen.

Die EMS: ein essenzielles Tool, um ihren Lehrauftrag zu erfüllen

Seit Jahresbeginn verwendet Claire ausschließlich die pädagogische Mappe, um ihre Lehraufträge durchzuführen.

Das ist ein echter Vorteil. Die EMS ermöglicht es, meine gesamte Arbeit zu zentralisieren. Ich bin produktiver und effizienter, wenn ich die EMS als Arbeitsgrundlage verwende. Über meinen Kalender bereite ich alle meine Aktivitäten vor, die ich den Schülern in ihrer pädagogischen Mappe zur Verfügung stelle.

 
 
témoignage escape game ENT
témoignage escape game ENT

Ich bin überzeugt, dass die Lehrer dieses Tool im Alltag brauchen, um ihren Lehrauftrag zu erfüllen, es ist aber auch für die Schüler essenziell, da es ihnen das Lernen erleichter

Den Unterricht spielerisch gestalten und zum Lernen motivieren

Während des Distanzunterrichts entwickelte Claire Aktivitäten in Form von Lernpfaden mit dem Übungsgenerator, um die pädagogische Kontinuität zu gewährleisten. Die Schüler konnten eigenständig zuhause attraktive Übungen machen und erhielten direkt Rückmeldungen zu ihrer Arbeit. Claire nutzt den Übungsgenerator sowohl für den Distanz- als auch für den Präsenzunterricht. Es kommt vor, dass sie zu Unterrichtsbeginn eine Aktivität im Übungsgenerator anbietet, um den Stoff der vorherigen Stunden spielerisch zu wiederholen. « Mit diesem interaktiven Tool sind die Schüler reaktiver als mit einer Übung auf Papier. »

Der Übungsgenerator hat meine Schüler während des Distanzunterrichts motiviert, ihre Aktivitäten zu machen. Es gefiel ihnen, dass sie das Ergebnis sofort sehen konnten. Sie haben mir stolz bewiesen, dass sie ihre Übungen gemacht hatten, indem sie mir Screenshots von ihren Ergebnissen schickten. Für mich ist das ein echter Erfolgsgarant, ich kann verhindern, dass die Schüler aufgeben und den Anschluss verlieren, wenn ich den Übungsgenerator in diesem Kontext nutze.

Konkreter Fall: Durchführung eines „Escape Games“ mit dem Übungsgenerator

Nachdem sie die zahlreichen Funktionen des Übungsgenerators ausprobiert hatte (Video, Lückentext, Drag & Drop-Funktion usw.) erstellte Claire Parmentier ein Escape Game, als die Coronavirus-Pandemie den Präsenzunterricht erneut unmöglich machte. Das spielerische Lernen war für sie eine offensichtliche Lösung, um Schulabbrüche zu verhindern und die pädagogische Kontinuität sicherzustellen.

Daher erstellte sie eine Reihe von Aktivitäten in Form eines Escape Games, um das Verständnis und das englische Vokabular zu üben. Die Aktivität wurde den Schülern anschließend in den zu erledigenden Aufgaben zur Verfügung gestellt. Auf diese Weise hatte sie automatisch Zugang zu der Liste der Schüler, die ihre Arbeit abgegeben hatten. Sie konnte jene, die ihre Schularbeiten nicht machten, identifizieren, und sich mit ihnen über ihre Schwierigkeiten während des Lockdowns austauschen.

témoignage escape game ENT
témoignage escape game ENT
 
témoignage escape game EMS Skolengo
témoignage escape game EMS Skolengo
escape game ENT-EMS Skolengo
escape game ENT-EMS Skolengo

 
Für ihr Escape Game erstellte sie eine Reihe von Übungen. Wenn die Schüler eine Erfolgsquote von 75 % für die Übung erzielten, erhielten sie einen Buchstaben. Nach Abschluss aller Übungen mussten die Schüler die erhaltenen Buchstaben in die richtige Reihenfolge bringen, um eine Vokabel zu finden. Um zu überprüfen, ob sie das Lösungswort gefunden hatten, integrierte Claire einen Tresor über eine App. Wenn sich der Tresor öffnete, nachdem der Schüler das gefundene Codewort eingegeben hatte, entdeckte er beispielsweise entweder das Thema der nächsten Sitzung oder ein spielerisches Video im Zusammenhang mit dem im Unterricht behandelten Thema.

Dieser spielerische Lernansatz hat die Schüler motiviert. Wenn sie die Übung nicht auf Anhieb schafften, begannen sie von vorne, weil sie den Buchstaben für das Lösungswort unbedingt erhalten wollten. Das war für sie sehr motivierend und für mich die Garantie, dass sie ihre Lektion bearbeiteten.


Um zu überprüfen, ob die Schüler ihre Aufgaben erledigt haben, müssen sie in den zu erledigenden Aufgaben das Thema der nächsten Sitzung angeben.

Das Escape Game kam bei Schülern und Eltern sehr gut an. Sie schätzten die Autonomie dieser Art von Aktivität. Als Lehrerin ist es für mich ein großer Vorteil, die im Übungsgenerator erstellten Aktivitäten jedes Jahr wiederverwenden und ändern zu können.

*Das Escape Game kam bei Schülern und Eltern sehr gut an. Sie schätzten die Autonomie dieser Art von Aktivität. Als Lehrerin ist es für mich ein großer Vorteil, die im Übungsgenerator erstellten Aktivitäten jedes Jahr wiederverwenden und ändern zu können.